Wie finde ich meinen Weg nach der Fachhochschulreife?

Perspektiven erkennen mit Jobtypologie ( Bildquelle: © MK-Photo - Fotolia.com )

Ist die Fachhochschulreife erst einmal geschafft, folgt die große Ratlosigkeit. Meist hat man sich während der Prüfungen so auf das Ziel versteift, die Fachhochschulreife zu schaffen, dass man sich über die nachfolgende Zukunft noch gar keine richtigen Gedanken machen konnte.

Wenn man den Meilenstein Fachhochschulreife hinter sich gelassen hat, beginnt erst der wirkliche Ernst des Lebens. Jetzt gilt es Entscheidungen zu treffen, die die komplette berufliche Zukunft betreffen. Durch die Fachhochschulreife hat man sich viele Möglichkeiten frei geschaufelt, die es jetzt zu nutzen gilt. Man muss den richtigen Betrieb für sich finden, sowie das richtige Arbeitsumfeld. Zusätzlich muss man darüber nachdenken, ob man sich lieber auf seine Karriere konzentrieren möchte, oder ob man sich einen guten, aber gleichbleibenden Job in seiner Umgebung suchen möchte. Hier spielen natürlich auch Faktoren, wie Familiengründung eine sehr große Rolle.

Wie kann man die richtige Entscheidung treffen?

Meistens hilft es in solchen Fällen in sich zu gehen und die eigenen Stärken und Ziele zu erkennen. Ist man eher ein Teamplayer oder geht seiner Arbeit lieber alleine nach. Arbeitet man lieber im praktischen Bereich, will man sich lieber mit theoretischen Tatsachen auseinandersetzen oder ist man gar ein Organisationstalent. All diese Fragen gilt es sich irgendwie selbst zu beantworten.

Nicht selten greift man da zu einem Ratgeber, der einem hoffentlich neue Perspektiven aufzeigt. Unterstützend kann an dieser Stelle z.B. eine Jobtypologie sein, die aufgrund des persönlichen Sternzeichens definiert wird. Denn die Stern – und Planetenkonstellationen, die auch bei Horoskopen verwendet werden, sind nicht nur hilfreich, wenn es um die generelle Zukunft eines Jeden geht. Nein, Jobtypologien können auch noch wesentlich spezifischere Aussagen über Charakter und Talente machen. So zeichnet sich zum Beispiel der Widder eher durch sein extrovertiertes Auftreten aus und hat durchaus die richtigen Kompetenzen für die Rolle eines Chefs, hingegen sind andere Sternzeichen eher introvertiert, eignen sich aber hervorragend um eine unterstützende und wichtige Rolle in dem jeweiligen Unternehmen einzunehmen. Hilfreiche Jobtypologien finden sie hier.

Eigene Kompetenzen kennen

Eine persönliche Jobtypologie kann Licht ins Dunkel bringen und hilft dabei sein mögliches Potential zu erkennen, und Andere drauf aufmerksam zu machen. So kann man daran orientiert, seine persönlichen und erfolgreichen Zukunftspläne gestalten. Durch eine Jobtypologie wird das Risiko falsche Entscheidungen zu treffen, sich selbst fehlerhaft einzuschätzen oder sich nichtexistente Talente zuzuschreiben wesentlich geringer und man besitzt eine realistische Einschätzung über seine eigenen Kompetenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.