Studiengang Vegane Ernährung

Vegane Ernährung als Studiengang
Veganismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen! Tofu, Fleischersatz-Produkte, Soja-Milch und Fruchtgummis ohne Gelatine sind nicht mehr nur in Bio- und Naturkostläden erhältlich, sie bereichern mittlerweile in jedem Supermarkt das Sortiment. Für viele Menschen ist eine vegane Lebensweise zu einer ernst zu nehmenden Alternative zu ihrem bisherigen Lebensstil geworden.

Vegane Ernährung in Deutschland lässt sich sogar in Zahlen verdeutlichen: Laut Allensbacher Institut leben ungefähr 850.000 Deutsche vegan. Die Tendenz ist steigend. Denn auch Menschen, die sich nicht komplett vegan ernähren, integrieren immer häufiger vegane Produkte in ihren Speiseplan.

Die Nachfrage bestimmt das Angebot

Vegane Lebensmittel und Gerichte finden sich in Supermärkten, in Cafés, in Kantinen und Restaurants; und auch die Bekleidungsindustrie hat die Zielgruppe der vegan lebenden Menschen entdeckt. Ein gesteigertes Bewusstsein um Qualität, Herstellung und Nachhaltigkeit von Produkten, verändert das Kaufverhalten der Menschen. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Je größer ein Markt wird, desto dringender werden gut ausgebildete Fachkräfte gesucht, die ihn mitgestalten können. Hochschulen nehmen gesellschaftliche Trends auf und reagieren mit ihren Ausbildungsangeboten auf den Bedarf in der Wirtschaft.

Veganismus auf akademischem Niveau

An der privaten, staatlich anerkannten „Fachhochschule des Mittelstands“ in Bielefeld werden ab diesem Wintersemester „Vegan Food Manager“ ausgebildet. Damit ist die FHM die erste Hochschule, die einen Studiengang mit veganem Bezug anbietet. Der Bachelorstudiengang kombiniert eine betriebswirtschaftliche Ausbildung mit ernährungswissenschaftlichem Know-how. Im Studium stehen die allgemeinen Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Unternehmensführung, Wirtschaftsrecht sowie Marketing und Vertrieb auf dem Curriculum. Die vegane Food-Kompetenz erhalten die Studierenden durch folgende Themenbereiche:

  • Ernährungslehre
  • Soziologie des Essens
  • Ernährungsmedizin (Wie wirkt vegane Ernährung?)
  • Tierschutz und Tierethik
  • Veganes Produktmanagement
  • Beschaffungsmanagement veganer Produkte
  • Produktionsmanagement
  • Lebensmittelrecht und Verbraucherrecht
  • CSR (Corporate Social Responsibility) Management
  • Ethische Unternehmensführung
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Abgerundet werden die Studieninhalte durch Kurse in Wirtschaftsenglisch, in Teammanagement, in Präsentations- und Moderationstechniken sowie in Unternehmensgründung. Der Studiengang „Vegan Food Management“ ist eine solide Grundlagenausbildung, die viele berufliche Möglichkeiten eröffnet. Angesprochen werden junge Menschen, die aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft mitwirken wollen und ein hohes Interesse am veganen Lebensstil mitbringen.

Verantwortung für Lebensmittel übernehmen

Wer Vegan Food Management studiert hat, kennt sich nicht nur mit der Herstellung und der Logistik von Lebensmitteln aus. Er weiß auch, wie eine vegane Ernährung funktioniert und welche Wirkung eine Umstellung auf diese mit sich bringt.

Zudem kann er das Konsumentenverhalten und die Motive in der vegan lebenden Zielgruppe einschätzen und verstehen.

Durch ihre Ausbildung sind Absolventen des Bachelorstudiengangs für vegane Ernährung in der Lage, herausfordernde Positionen in der Lebensmittelindustrie einzunehmen. Sie stellen zum Beispiel das vegane Sortiment für eine Supermarktkette zusammen (Category Management). Sie überblicken, worauf es bei der Produktion, der Verarbeitung und dem Handel von Lebensmitteln ankommt.

Mögliche Tätigkeitsprofile sind zudem im Marketing- und Produktmanagement für vegane Produktlinien zu finden.

Potenzielle Arbeitgeber für vegane Food Experten

Viele Unternehmen wollen zeigen, dass sie Verantwortung für die zukünftige Gesellschaft übernehmen, dass sie der Umwelt keinen Schaden zufügen und auch die Tierrechte im Blick haben. Im Sinne einer ethischen Unternehmensführung ist die Umsetzung einer nachhaltigen Produkt- oder Unternehmensstrategie ein wichtiges Ziel.

Außerdem bringen vegane Food Spezialisten ihr Know-how in Verbände bzw. Institutionen mit Bezug zur veganen Ernährung ein. Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber finden sich auch bei Rohstoffproduzenten im Feinkost- und Einzelhandel und in der Geschäftsentwicklung in der Gastronomie. Auch Unternehmen, die sich für den Tierschutz einsetzen, sind potenzielle Arbeitgeber für Graduierte.

Bildquelle: bigstock-ID-115797686-by-Yuliya_Gontar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.