Der Bachelor of Arts (BA)

Bachelor of Arts kann jemand werden, der einen Studiengang in den Fachrichtungen Gesellschafts- und Sozialwissenschaften, Sprachwissenschaften, Kulturwissenschaften und Gestaltung oder Wirtschaftswissenschaften absolviert hat. Dazu gehören zahlreiche Studiengänge, darunter zum Beispiel Sport, Englisch, Mathematik, Sozialwissenschaften, Medienwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre (BWL), Philosophie oder Publizistik. So täuscht also der Name“Bachelor of Arts“, übersetzt „Bachelor der Künste“ die meisten, da er im Allgemeinen nicht viel mit Kunst zu tun hat. Der „B.A.“-Abschluss umfasst nach dem Studium ein ziemlich breites Spektrum an Aufgabengebieten, sodass er sich wachsender Beliebtheit erfreut. 
Wer sich für den Bachelor of Arts im Bereich Gesellschafts- und Sozialwissenschaften entscheidet, sollte ein großes Interesse an gesellschaftlichen Lebensbedingungen haben und über ein analytischen Denkvermögen verfügen. Die meisten Studiengänge dieses Bereichs schulen den Studenten auf vielen verschiedenen Gebieten, sodass man sich so früh wie möglich auf einen Berufsbereich konzentrieren sollte, damit davon die Wahl der Fächer abhängig gemacht werden kann. Zu den möglichen Studiengängen in diesem Bereich gehören zum Beispiel Psychologie, Antrophologie, Soziologie oder Politikwissenschaften.

Für den Bereich Sprach- und Kulturwissenschaften sollte der angehende Bachelor of Arts Student Interesse an Umgang mit Methoden, Texten und Theorien haben und sollte ein gutes Sprachgefühl mitbringen. Hier findet man noch die künstlerischsten Berufe, zum Beispiel Journalismus oder Grafik- und Kommunikationsdesign. Gearbeitet wird oft mit Theatern, Museen und Galerien, aber auch die Wissenschaft und Forschung, die Sprachen und die Wirtschaft sind in diesem Zweig vertreten.

Ein Bachelor of Arts im Bereich Wirtschaftswissenschaften zu werden ist möglich, jedoch kann man in diesem Bereich auch den Bachelor of Science machen, je nachdem, welche Fachrichtung man genau wählt. Den Bachelor of Arts erhält man bei den eher gesellschaftswissenschaftlich orientierten Themen. Spätere Arbeitsbereiche sind dann im mittleren Management zu erwarten, zum Beispiel bei Banken, Versicherungen, öffentlichen Verwaltungen, Unternehmen, in Forschungsinstituten oder auch bei Parteien und Verbänden.

Einige Studienzweige für den Bachelor of Arts kann man auch mit einem Fachabitur absolvieren, sprich an einer Fachhochschule besuchen.

Der Bachelor of Arts gilt als einer der Studienabschlüsse, die am wenigsten auf einen bestimmten Berufsbereich vorbereiten. Stattdessen erlernen Studenten kognitive Stategien und Prozesse zum Erkenntniserwerb. Es wird viel Eigeninitiative gefordert, was Praktika und Hospitationen in verschiedenen Arbeitsbereichen angeht. Der Vorteil ist, dass mit diesem Abschluss viele Türen offen stehen und auch ein Jobwechsel dadurch durchaus leichter sein kann.

Ein Kommentar

  1. […] bietet die FH Koblenz mehr als 40 Studiengänge in 6 Fachbereichen an, davon 30 Bachelor- und mehr als 10 Masterstudiengänge. 1949 verpflichteten sich sämtliche Studenten der FH Koblenz, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.